tsv-burgdorf.de/handballabteilung.de verwendet Cookies, um Euch bestmögliche Handballinformationen zu bieten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.

Loading color scheme

LIVE

Livestreams der 3.Liga Nord-Ost

wA: Gelungener Verbandsliga-Auftakt

bei Marc

Am Sonntagabend durften wir zum Auftakt in die diesjährige Verbandsliga die HSG Nienburg begrüßen. Noch im vergangenen November mussten wir im Rahmen der Oberliga-Vorrunde eine herbe 27:19-Niederlage einstecken. 

Probleme bereitete uns damals neben der Kombination von RR und RL mit KM vor allen Dingen auch unser eigenes Angriffsspiel. Das waren im Wesentlichen die Dinge, die wir dieses Mal deutlich besser machen wollten. Im ersten Durchgang war es das erwartete umkämpfte Spiel auf Augenhöhe. Wir leisteten uns dieses Mal keine 9 Minuten ohne Torerfolg und standen besser in der Abwehr und so konnte in den ersten 22 Minuten kein Team höher als mit einem Tor in Führung gehen. In den finalen 8 Minuten der ersten Halbzeit blieben wir dann komplett ohne Gegentor und konnten so Dank eines 3:0-Laufs mit einer knappen Führung in die Halbzeit gehen (12:10).  

Die Konzentration und Spannung halten und nicht nachlassen war die Devise für die 2. Halbzeit. Binnen der ersten zweieinhalb Minuten konnte jedoch die HSG das Spiel erst einmal zu ihren Gunsten drehen (12:13, 33. Minute). Dann hatten wir uns wieder gefangen und nach 39. Minuten lagen wir beim Stande von 17:14 wieder mit 3 Toren in Front. Diese Führung gaben wir auch in der Folge nicht mehr aus der Hand, sondern konnten sie Stück für Stück ausbauen, so dass wir am Ende über einen souveränen 25:19-Heimsieg nach geschlossen starker Mannschaftsleistung jubeln konnten.

Auf dieser Leistung können wir aufbauen und freuen uns schon auf unsren nächsten Heimauftritt am 06.02. gegen die SG Börde Handball.

Folgende Spielerinnen waren gegen Nienburg im Einsatz: Maria-Chanel Zervas (17 Paraden, 62,9%), Finja Kubertin (1 Parade, 10,0%), Kyra Komischke, Laura Bode (4), Mona Falkenberg (1), Annika Voltmer, Paula Weiß (7/1), Ronja Selzam (1), Leony Jenisch, Lea-Marie Kosub, Emely Dierßen (5), Isabell Schwanke (4), Janna Eggers (4/1).