Hand, Herz, Heimspiel

Die wB-Jugend qualifiziert sich als Tabellenzweiter für die VR Oberliga

Eine Woche nach der erfolgreichen Qualifikation der wA-Jugend, wollten es die Jüngeren gleichtun und sich ebenfalls ins Abenteuer Oberliga stürzen. Bei hochsommerlichen Temperaturen von weit über 30 Grad, fuhr unsere wB-Jugend also nach Hessisch Oldendorf. 

 

Unser Team trat als erstes – wie auch bereits die wA-Jugend eine Woche zuvor – gegen die HSG Nord Edemissen an. Der Start in das Turnier gelang sehr gut. Unsere Torfrau Anja und unsere Abwehr ließen nur 2 Gegentreffer zu und im Gegenzug konnten wir mit einem 10:2 Halbzeitstand beruhigt in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit nutzten wir dann die Möglichkeit neue junge Spielerinnen ins Spiel zu schicken, um Spiel- und Wettkampf-Erfahrung zu sammeln. Das Endergebnis von 16:7 viel trotzdem deutlich aus.

Im zweiten Spiel starteten wir gegen den Gastgeber HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf. In der 12-minütigen ersten Halbzeit legten unsere Mädels wieder los wie die Feuerwehr und führten 9:2. Unsere völlig überforderten Gegner sollten in der 2. Hälfte sogar nur noch 1 Torerfolg erzielen und verloren 17:3!! Das war eine Ansage an die Gegner, wir wollten heute hier die Qualifikation erfolgreich abschließen.

Im dritten Spiel wollten wir gegen die JSG Bördehandball-Ost alles klarmachen. Die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Gegnerinnen, hatten ihre Spiele bisher nicht so klar gewonnen. Jedoch erwies sich das Team als ebenbürtiger Gegner und so verlief die erste Halbzeit sehr ausgeglichen. Keiner konnte sich wirklich durchsetzen und so stand es zur Halbzeit 3:2. Wieder einmal unserer starken Torfrau Anja war es zu verdanken, die mit drei gehaltenen 7-Metern einen Rückstand verhinderte. Allerdings konnten wir unsererseits unsere 7-m auch nicht verwandeln, was schließlich zu einem 7:8 Endergebnis führte. Dadurch war nun Bördehandball als Gruppenerster qualifiziert und wir mussten im letzten Spiel gegen die JSG Münden/Volkmarshausen „nachsitzen“.

Etwas nervös – die erfolgreiche Qualifikation vor den Augen – starteten die wB-Mädels ins letzte Spiel. Es gelang unserem Gegner nach einem 2:2 auf 2:4 davon zu ziehen. Dann jedoch leitete Lea (von jetzt an nur noch Kosi genannt) mit einem Hattrick die Führung ein. Die wir dann bis zum Spielende auch nicht mehr abgaben. Zur Halbzeit stand ein 10:5 auf der Anzeigetafel und nun wurden auch die 7-m verwandelt. Das Endergebnis von 15:9 war völlig verdient und somit auch die Qualifikation zur Vorrunde der Oberliga geschafft. 

Leider mussten wir an diesem Tag auf unsere HVN-Auswahlspielerin Emely Dierßen verzichten, die nach einem Fahrradunfall verletzt zu Hause bleiben musste. Ebenfalls nicht dabei waren Kyra Komischke und Svea Paulsen.

Das erfolgreiche Team:
Anja Müller-Brandes (TW) – Laura Bode, Mailee Winterberg, Johanna Tillmann, Lena Reichmann, Marie Heinze, Carina Buchholz, Leonie Jenisch, Lea (Kosi) Kosub, Paula Weiß, Isabell Schwanke, Janna Eggers, Tabea Balint

 

Dienstag, 22. August 2017

Designed by elutions IT-Systemhaus