Hand, Herz, Heimspiel

Die wA-Jugend tritt in Edemissen an zur Oberliga-Relegation und qualifiziert sich in der ersten Runde!

Am Sonntag, 21.05.2017, startete für uns das Abenteuer Oberliga. Unser Team, bestehend aus 13 Spielerinnen, traf im ersten Spiel des Tages auf die „Hausfrauen“ von der HSG Nord Edemissen.

Da wir an diesem heißen Tag Verstärkung aus unserer wB-Jugend bekamen, hatten wir den Luxus 3 Torfrauen mit ins Rennen zu schicken. Weil Noa, eine unserer Torhüterinnen, auch als Feldspielerin brandgefährlich ist, unterstützte sie uns diesmal sogar als Torschützin. 
Der Spielverlauf ist schnell erzählt, die einzige Führung des Heimvereins gab es zum 1:0. Drei Tore in Folge von unseren Mädels zeigte, dass für die Edemissener heute nichts zu holen war. Ein zwischenzeitliches 5:6 nach 14 Min sollte das Ergebnis noch einmal etwas enger werden lassen. Jedoch gelang es den Gastgeberinnen danach nur noch ein Torerfolg im gesamten Spiel! Eine hervorragende Abwehrleistung unseres Teams und eine sehr gute Angriffsstrategie brachten den verdienten Sieg zum 6:17! Der erste Schritt zur Oberliga war getan.



Im zweiten Spiel trafen wir auf die Mädels der HSG Schaumburg-Nord. Nach nur einem Spiel Pause, leisteten wir uns einige Fehler in der Abwehr. Bis zum 8:8 in der 14. Minute schaffte es Schaumburg mitzuhalten. Danach zeigte sich allerdings der Kräfteverschleiß bedingt durch einen sehr kleinen Kader. Zum Ende der 1. Halbzeit lagen wir verdient mit 12:8 Toren vorn. Durch nun konsequente Abwehrarbeit und vor allem 7 Toren von Nele, brachten wir auch diese 2 Punkte nach Hause und gewannen verdient und klar mit 21:14.



In unserem letzten Spiel gegen den Hannoverschen SC konnten wir alles klarmachen. Doch völlig unnötig lagen wir nach 10 Min mit 1:5 hinten. Leichte Fehler in der Abwehr, fehlende Absprachen und viele leicht vergebene Torchancen führten zur zwischenzeitlich deutlichen Führung unserer Gegner. Doch unsere Mädels steckten nie auf und schafften mit einer Leistungssteigerung zum Ende der 1. Halbzeit den Ausgleich zum 6:6 und gingen sogar mit 7:6 in die Halbzeitpause. Die 2. Spielhälfte verlief ausgeglichen bis zum 9:9 und hätte klar an uns gehen müssen. Nur leider wieder großes Wurfpech und Ungenauigkeiten im Abschluss verhinderten den mehr als gerechten Ausgleich. So gingen das Spiel unglücklich mit 11:12 verloren. 


Dennoch standen wir auf dem ersten Platz unserer Gruppe in Runde 1. Da wir über das weitaus beste Torverhältnis bei 3 punktgleichen Mannschaften vorweisen konnten. Damit geht für uns das „Abenteuer Oberliga“ mit der Vorrunde weiter...

Das Team:
 Lara Ruppelt (TW), Anja Müller-Brandes (TW), Noa Schmalstieg (TW und Feldspielerin) – 
Lena Gehrmann, Lena Succow, Lea Flemming, Isabell Bochow, Nele Siering, Anna Widdel, 
Mareike Rück, Isabell Schwanke, Janna Eggers, Annika Polep

Freitag, 15. Dezember 2017

Designed by elutions IT-Systemhaus