Hand, Herz, Heimspiel

Spielberichte und Infos

3. Liga: Ligaerhalt zu 99,9% sicher

Durch den 31:20 (13:6) Heimsieg gegen SG LVB Leipzig hat sich der Bundesliganachwuchs der TSV Hannover-Burgdorf den Klassenerhalt in der 3. Handballliga gesichert.

Weiterlesen: 3. Liga: Ligaerhalt zu 99,9% sicher

Am Ende gewinnt die Erfahrung

Ich denke, dass meine Truppe gegen Gelnhausen ordentlich gespielt hat und teilweise sogar sehr gute Angriffsphasen zeigen konnte.

Weiterlesen: Am Ende gewinnt die Erfahrung

Zuviel Respekt vor Dresden

Eine 32-25 Niederlage in Dresden ist erst einmal gar nicht so schlecht. Kann man auf jeden Fall hinnehmen. Dresden ist eine sehr gute Mannschaft und...

Weiterlesen: Zuviel Respekt vor Dresden

Jungrecken verlieren Heimspiel gegen HSV Hannover

 

Es war das erwartet schwere Spiel. Unser Team war durch die Ausfälle von Maurice Dräger, Domenik Kalafut und Torwart Jendrik Meyer entscheidend geschwächt, dafür zeigte im Tor der A-Jugendliche Jonas Wilde sein großes Potential.

Weiterlesen: Jungrecken verlieren Heimspiel gegen HSV Hannover

3. Liga: TSV II unterliegt Groß Bieberau

Die Einschätzung von Heidmar Felixson zur ersten Heimniederlage

Weiterlesen: 3. Liga: TSV II unterliegt Groß Bieberau

21.1.17 H2 vs. Groß Umstadt

Leider haben 30 gute Minuten für einen Sieg in Groß Umstadt nicht gereicht.

In der ersten Halbzeit lief alles sehr gut und wir haben die 3:2:1-Abwehr der Hessen sehr gut im Griff gehabt, und gute Lösungen gefunden. Lediglich in der Abwehr hätten wir etwas besser stehen müssen. Jago Mävers und Julius Hinz haben sehr ordentlich gespielt und tolle Aktionen gehabt, dabei die Mannschaft auch super geführt.

Leider war es etwas anders nach dem Seitenwechsel, da kamen wir ganz schlecht aus der Kabine zurück auf das Spielfeld und Groß Umstadt hat auf eine 6:0 - Abwehr gewechselt. Obwohl wir dieser Abwehrformation jedes Wochenende begegnen, haben wir da komplett die Linie verloren, und alles lief schief. Zwar haben Jendrik Meyer, Dominik Kalafut und Maurice Dräger gefehlt, doch hätten wir viel mehr leisten und auf die Platte bringen können und müssen. Auch wenn nicht alles klappt, muss man Leidenschaft in das Spiel bringen, und den absoluten Willen zeigen. Wir haben vieles versucht, aber die individuelle Klasse durch Unerfahrenheit war das größte Problem heute. Nun wurden viel zu viele individuelle Entscheidungen getroffen, und weniger zusammen gespielt. Dies ist im Handball nie ein gutes Omen und so hat es am Ende leider nicht mehr gereicht, und wir mussten die lange Heimreise ohne Punkte antreten.

Euer Heidmar

 

3. Liga: Leipzig - TSV II 27:23 (18:12)

Das war leider nicht viel, was wir heute in Leipzig geleistet haben.

Weiterlesen: 3. Liga: Leipzig - TSV II 27:23 (18:12)

3. Liga: 2017.01.14 Heimspiel gegen Großwallstadt

Eine 23-25 Niederlage gegen eine individuell sehr starke Mannschaft aus Großwallstadt müssen wir leider akzeptieren. Es war auf jeden Fall viel mehr drin und es war über 60 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe. Die ganze Zeit waren es nur ein bis zwei Tore Unterschied und beide Mannschaften haben abwechselnd geführt. 25 Tore Zuhause zu kassieren, ist sehr akzeptabel gegen diesen Gegner, aber leider sind 23 Tore viel zu wenig, um so eine starke Truppe ohne Punkte auf die Heimreise zu schicken.
Die erste Halbzeit war, wie ich finde, von beiden Mannschaften sehr stark. Es kam zu vielen schönen Aktionen und die Qualität war sehr hoch. In der zweiten Hälfte kam es zu immer mehr Spannung, beide Mannschaften konnten sich nicht absetzen und es wurden mehr Fehler gemacht, denn die Nervosität stieg immer mehr an. Die individuelle Klasse von den einzelnen Spielern von Großwallstadt hat sich am Ende durchgesetzt.  
Die Spieler Spatz und Eisenträger haben klare Köpfe behalten und wie so oft haben sie das Spiel gebogen für unseren Gegner. Die letzten 15 Minuten verwerfen wir auch deutlich mehr aus guten Positionen und das hat uns letztendlich sehr weh getan und dazu geführt, dass wir am Ende sehr knapp verloren haben. Ich mache meinen Jungs aber keine Vorwürfe. Sie haben super mitgehalten und alles gegeben. Es ist eine Frage der Erfahrung, am Ende einen klaren Kopf zu behalten, und das werden wir noch lernen, da mache ich mir keine Sorgen.
Jetzt geht es am nächsten Samstag nach Groß Umstadt. Dort wollen wir unbedingt punkten und werden weiter mit Freude in die Woche gehen.
Vielen Dank an die sehr vielen Zuschauer, die uns super unterstützt haben, und dafür  ein sehr gutes und spannendes Spiel gesehen haben.
Bis bald
Euer Heidmar

Sonntag, 25. Juni 2017

Designed by elutions IT-Systemhaus