tsv-burgdorf.de/handballabteilung.de verwendet Cookies, um Euch bestmögliche Handballinformationen zu bieten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.

Loading color scheme

LIVE

Livestreams der 3.Liga Nord-Ost

3. Liga: Derbyzeit am Freitag

bei TSV Redaktion

Bereits am Freitagabend kommt es ab 20 Uhr zum immer jungen Drittligaduell zwischen der TSV Burgdorf II und dem HSV Hannover-Anderten. Gastgeber sind die Youngsters aus der Reckenschmiede, aber als Favorit gehen sie sicherlich nicht in die Begegnung. „Ich glaube, dass die Tagesform entscheidet“, meint TSV-Coach Heidmar Felixson. Im letzten Jahr hat es wegen des Saisonabbruchs kein Derby gegeben. In der Saison 2019/20 gewannen die Hannoveraner beide Duelle, im Jahr davor gingen beide Partien an die Auestädter. Nach fünf Spieltagen der aktuellen Saison liegen die Kontrahenten in der Tabelle direkt untereinander, Burgdorf auf Platz 5, Anderten einen dahinter auf 6. Mindestens Rang 6 ist auch das erklärte Ziel der beiden Teams um der hammerharten Abstiegsrelegation zu entgehen. Im Moment würde es für beide reichen, aber noch sind ja auch noch 17 Partien zu absolvieren, da wird noch eine Menge durcheinandergeraten.
Für Felixson zählt daher jeder Punkt, um das Ziel zu erreichen. Auch am Freitag erwartet er keine Geschenke, im Gegenteil: „Auch für den HSV geht es gerade gegen Mitkonkurrenten um jeden Zähler. Wir dürfen uns auf ein interessantes Derby freuen, in dem beide Mannschaften hochmotiviert alles reinhauen werden.“ Dabei weiß der Isländer, dass seine Mannschaft die hohe Anzahl von technischen Fehlern, wie zuletzt beim Zittersieg gegen Plauen-Oberlosa, unbedingt minimieren muss. „Nicht nur das, wir müssen auch wieder sehr kompakt in der Abwehr stehen. Gelingt uns das nicht, machen wir den Gegner stark.“ Welches Personal ihm dabei zur Verfügung steht, weiß Felixson indes noch nicht. Ausfallen werden Matteo Ehlers, Nils Schröder und Louis Ewert, der am Dienstag am Knie operiert worden ist. Ob Joel Wunsch seine Rückenbeschwerden auskuriert hat, bleibt genauso abzuwarten, wie die Frage, wer aus der Reserve in die Bundesligamannschaft aufrückt, die am Samstag in Balingen antritt.
Für dieses Spiel gilt erstmals beim Einlass die 2G-Regel. Das bedeutet, dass nur noch Zuschauer im Status geimpft oder genesen Zutritt zur GPS erhalten. Die entsprechenden Unterlagen sind mitzubringen und werden am Eingang überprüft. Im Vorfeld können wieder eine begrenzte Anzahl von Eintrittskarten online erworben werden. Es wird gebeten, davon Gebrauch zu machen, um Wartezeiten an der Abendkasse zu vermeiden. Hier der Link zum Vorverkauf bei Handballticket.de

Wer nicht in der Halle dabei sein kann, hat die Möglichkeit das Derby im Livestream (gebührenpflichtig) auf Sportdeutschland.tv zu verfolgen. Zum Livestream   hier