tsv-burgdorf.de/handballabteilung.de verwendet Cookies, um Euch bestmögliche Handballinformationen zu bieten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.

Loading color scheme

LIVE

Livestreams der 3.Liga Nord-Ost

3. Liga: "Staffeleinteilung ist mehr als ärgerlich"

bei TSV Redaktion

Die 3. Handballliga hat ihre Staffeleinteilungen bekanntgegeben. Die Einteilung hat bei Heidmar Felixson, dem Trainer der Bundesligareserve der Recken, für reichlich Kopfschütteln gesorgt. „Ich verstehe natürlich, dass so eine Einteilung nicht einfach ist. Aber für uns und die hannoverschen Vereine ist sie nicht nur ärgerlich, sondern katastrophal.“ Während seine Jungrecken in die Nord-Ost Staffel eingruppiert wurden, gehören der TuS Vinnhorst, HSV Hannover-Anderten und Handball Burgwedel ab sofort in den Nord-Westen. „Wir sprechen über einen Radius von 10-15 Kilometer. Mittendrin wird die Grenze gezogen. Unsere Derbys gegen Anderten und Burgwedel haben Tradition, ziehen jedes Jahr jede Menge Fans aus dem Nachbereich an. Gerade in Coronazeiten, wo die Vereine auf jeden Euro gucken müssen, nehmen sie uns die Nachbarschaftsduelle. Nicht nur, dass wir gleichzeitig erheblich weitere Fahrtstrecken als bisher bewältigen müssen, wir sind zudem in einer viel stärkeren Gruppe als unsere Nachbarn. Qualitativ kann der Nord-Westen mit den meisten Mannschaften aus unserer Staffel nicht konkurrieren.“
Am 3./4. Oktober soll der Startschuss für die neue Saison fallen. Zur Bewältigung der zeitlichen Komponente werden zwei Doppelspieltage (Freitag/Sonntag) im November und März eingebaut – jeweils gegen den gleichen Gegner. Bis es soweit ist, werden noch viele organisatorische Dinge zu bewältigen sein.
In etwa vier Wochenwird Felixson seine Mannschaft zur Fortsetzung der Vorbereitung bitten. Mit diesen Mannschaften werden sich seine Jungrecken in der Nord-Ost Staffel messen:
1.VfL Potsdam 1990, Stralsunder HV, Mecklenburger Stiere Schwerin, Füchse Berlin Reinickendorf II, Oranienburger HC, HC Empor Rostock, SC Magdeburg II, Eintracht Hildesheim, HG Hamburg Barmbek, SV Anhalt Bernburg, HC Burgenland, SC DHfK Leipzig II, Northeimer HC, HSG Eider Harde, TSV Altenholz, MTV Braunschweig, HSG Ostsee N/G.
Der endgültige Spielplan soll im August feststehen.