tsv-burgdorf.de/handballabteilung.de verwendet Cookies, um Euch bestmögliche Handballinformationen zu bieten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.

Loading color scheme

LIVE

Livestreams der 3.Liga Nord-Ost

3. Liga: Keine Punkte im Derby

bei TSV Redaktion

Es bleibt dabei, gegen Burgwedel können die Jungrecken einfach nicht gewinnen. Die 24:30 (10:15) Heimpleite war bereits -saisonübergreifend- die dritte Niederlage nacheinander gegen den Nachbarn. Ob es die Ehrfurcht vor den überwiegend ehemaligen Burgdorfern, die jetzt im Kader der Dataliners Burgwedel stehen, ist? Mit Johannes Marx, Maurice Dräger, Lennart Koch, Marius Kastening, Steffen Schröter und Julius Hinz waren es derer gleich sechs und die erzielten immerhin 25 der 30 Treffer gegen ihr altes Team. Auf jeden Fall musste die junge Mannschaft um Trainer Heidmar Felixson gegen die Erfahrung Tribut zollen. „Wir sind nicht zu unserem Spiel gekommen, haben von Beginn an die Leidenschaft der vorangegangenen Begegnungen vermissen lassen“, sagte der Coach. Der Rückenwind von zuvor vier siegreichen Partien in Folge konnte nicht mitgenommen werden. Der Tabellenletzte hingegen belohnte sich mit zwei Punkten und neuer Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt.  Nur kurz hielten die Burgdorfer nach dem Seitenwechsel die Chance auf eine Wende hoch. Der beste TSV-Schütze Veit Mävers verkürzte nach 39 Minuten auf 16:18 und Martin Hanne sowie Timo Baune nach 48 und 49 Minuten auf 20:21 und 21:22. Doch statt des Ausgleichs schafften es die Gäste sich zu stabilisieren und hatten fünf Minuten später beim 26:22 die Partie wieder im Griff. „Burgwedel hat gezeigt, was sie in der Lage sind abzurufen, wir konnten das heute nicht“, sagte Felixson.
Zum Letzten Spiel des Jahres reist die Bundesligareserve am nächsten Samstag zum Oranienburger HC.
TSV Burgdorf II: Wernlein, Buschhorn – Mävers (11/6), Hanne (5), Baune (4), Krone (3), Wunsch (1), Weiß, Donker, Fischer, Krenke, Sperling, Juric, Maelecke