tsv-burgdorf.de/handballabteilung.de verwendet Cookies, um Euch bestmögliche Handballinformationen zu bieten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.

Loading color scheme

LIVE

Livestreams der 3.Liga Nord-Ost

3. Liga: TSV II steht wieder mit leeren Händen da

Die Jungrecken der TSV Hannover-Burgdorf haben den Befreiungsschlag verpasst. Auch das dritte Heimspiel in Folge ist verloren gegangen; der Bundesliganachwuchs wartet mittlerweile seit fünf Partien auf einen doppelten Punktgewinn. „Es war gegen den TSV Altenholz mehr möglich“, sagte Trainer Heidmar Felixson, „wir hätten mindestens einen Zähler verdient gehabt.“ Das es nicht geklappt hat, lag an der Chancenverwertung – der Ball wollte einfach zu selten in das Gehäuse der Gäste. Elf Fehlwürfe und ein ausgelassener Strafwurf wurden allein in der ersten Halbzeit gezählt. Dass es trotzdem mit einer 16:15 Führung in die Kabine ging, war das Verdienst der starken Defensive und dem gut haltenden Felix Wernlein dahinter. Im zweiten Durchgang lief es zunächst besser, Veit Mävers baute den Vorsprung beim 19:15 (35. Minute) sogar auf vier Treffer aus. Auch Mävers Treffer zum 22:20 (43.) hielt die Hoffnung auf einen positiven Ausgang hoch. Doch es fehlte weiterhin die Sicherheit im Angriff, eine Viertelstunde lang blieb der Gastgeber anschließend ohne Torerfolg. Die schwachen Abschlüsse ließen die Gäste wieder ins Spiel zurückfinden und die Partie endgültig kippen. Am Ende musste sich die Mannschaft von Trainer Heidmar Felixson mit 24:27 geschlagen geben. „Wir stellen eine starke Verteidigung, kämpfen mit unheimlich viel Einsatz und Engagement. Auch vorne spielen wir uns hervorragende Torgelegenheiten heraus – doch wir machen die Dinger einfach nicht rein und belohnen uns nicht“, analysierte der TSV-Coach. Am kommenden Sonntag reist seine Mannschaft zur Eintracht nach Hildesheim.
TSV Burgdorf II: Wernlein, Buschhorn – Mävers (7), Hanne (6), Feise (5), Weiß (3/3), Fischer, Donker, Krone (je 1), Baune, Krenke, Foltyn.