tsv-burgdorf.de/handballabteilung.de verwendet Cookies, um Euch bestmögliche Handballinformationen zu bieten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.

Loading color scheme

LIVE

Livestreams der 3.Liga Nord-Ost

wD1: Burgdorfer Mädels setzen FETTES Ausrufezeichen in Sarstedt

bei Dagmar

Das erste Drittel der Saison ist bereits gespielt und die Mädels der WJD1 der TSV Burgdorf waren mit diesen ersten fünf Spielen nur bedingt zufrieden. Bei den zwei knappen Niederlagen zu Hause gegen Sarstedt und Bothfeld konnte die Mannschaft jeweils eine Führung nicht bis zum Ende halten und verlor die Spiele ärgerlich in den letzten Minuten.

Aber die Mannschaft hat viel Potential und bereits im letzten Spiel des ersten Drittels der Saison (in der Regionsoberliga wird drei Mal gegen jeden Gegner gespielt) gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Badenstedt zeigten die Mädels eine deutliche Leistungssteigerung. Entsprechend motiviert ging es zum (ersten) Rückspiel nach Sarstedt, aktueller Tabellenzweiter mit nur einer Niederlage.

Und was die Mannschaft der WJD1 bei diesem Spiel vor allem in den ersten 20 Minuten auf die Platte „zauberte“ war wohl für alle, insbesondere aber den Gegner, eine wirklich ganz starke Leistung und ein fettes Ausrufezeichen.

Von Beginn an spielten die Burgdorferinnen eine konsequente Abwehr, die dem Gegner keine Möglichkeiten zu freien Würfen ließ. So mussten die Sarstedterinnen von außen und aus der zweiten Reihe werfen und dann stand Tabea ganz sicher und mit tollen Paraden im Tor unserer Mannschaft.

Im Angriff wurde der Ball schnell gemacht und die Mädels waren ständig in Bewegung, so dass die Gegenerinnen keine Möglichkeit hatten, ihr sonst so aggressives und erfolgreiches Abwehrverhalten anzuwenden. Nach knapp sieben Minuten nahm der Trainer der Heimmannschaft beim Stand von 0:5 bereits seine Auszeit.

Aber unsere Mädels waren schon heiß gelaufen und die Abwehr stand weiter sicher. Ganz besonders Lea und Jonna brachten die stärkste Angreiferin er Sarstedterinnen immer wieder zur Verzweiflung und ließen kaum Gegentore zu. Und vorne gelang es immer wieder, die freie Mitspielerin zu finden und einfache Tore zu werfen. Dazu trugen die in dieser Phase starken Anspiele von Marie wesentlich bei. Sofija vergrößerte den Vorsprung mit ihrem Tor zum 8:2 auf sechs Tore. Mit einem 5:0-Lauf in den letzten Minuten, davon drei wunderschöne Gegenstöße) stellte unsere Mannschaft auf den Halbzeitstand von 17:5!

Jetzt hieß es, in der zweiten Halbzeit nicht nachzulassen und das Spiel sicher zu Ende zu spielen. Und auch das gelang der Mannschaft, auch wenn zum Ende bei allen die Anstrengung zu spüren war und uns nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung stand. Aber Luise reihte sich nahtlos ein und machte ein starkes Spiel von der Bank kommend. Durch starke Einzelaktionen von Jonna, Lisa und vor allem Lara wurde der Vorsprung immer größer, am Ende stand ein nie für möglich gehaltener 30:12 Erfolg auf der Anzeigetafel.

Diese Leistung wollen wir jetzt in die kommenden Spiele mitnehmen und uns in der Tabelle nach und nach weiter nach vorne arbeiten. Bei diesem tollen Erfolg waren heute dabei:

Tabea, Lea (1), Sofija (1), Lara (12), Marie (5), Lisa (7), Jonna (4) und Luise. Theresa war trotz Verletzung auch mit auf der Bank und hat das Team unterstützt.